Pfeil nach unten um zu den Projekten zu navigieren

Politics of Type

* MA Kommunikationsdesign

Gestaltung ist niemals neutral, und jede Design-Entscheidung, die wir treffen, ist durch unsere eigene Haltung, Wahrnehmung und Prägung bedingt. Während der Diskurs über die gesellschaftspolitische Dimension von Grafikdesign bereits seit hundert Jahren immer wieder in Wellen geführt wird, bleibt es um einen essenziellen Teil der Disziplin oftmals still: die Typografie. Politics of Type fokussiert sich mit einer kritischen Betrachtung hingegen auf die politische Dimension von Schrift und Typografie als Kernelement der visuellen Gestaltung und untersucht, inwieweit Typografie einschließt oder ausschließt, aufdeckt oder verschleiert, wie eng Schrift und Macht miteinander verwoben sind, nach welchen inneren Mechanismen wir (mit) Schrift gestalten, und wie Zugang zum und Repräsentation im globalen Schriftmarkt unsere visuellen Standards beeinflussen. Die Ergebnisse dieser designtheoretischen Recherche sollen im Taschenbuchformat als Anstoß für eine weitere Auseinandersetzung von Gestalter:innen mit ihrer Verantwortung im Design dienen.